FANDOM


Das neue Kapitel ist die fünfzehnte Episode der 4. Staffel von Grey's Anatomy.

InhaltBearbeiten

Dr. Wyatt verlangt von Meredith, dass sie sich endlich einer Therapie unterzieht - die erste Sitzung endet jedoch mit einem schrecklichen Streit. Callie ist immer noch völlig verwirrt, weil sie ihre Gefühle zu Erica nicht deuten kann. Sie lässt sich wieder einmal auf Mark ein, in der Hoffnung, etwas Ablenkung zu finden. Doch dann kommt alles plötzlich ganz anders ... Indes ist Rose ziemlich sauer auf Derek, weil er nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von sich hören lässt.

CastBearbeiten

Main Cast Bearbeiten

Gast-Stars Bearbeiten

MusikBearbeiten

  • Walk Like an Egyptian von The Puppini Sisters
  • Your Red Dress (Wedding Song at Cemetery) von Alaska in Winter
  • Uh Oh von Electrocute
  • About Today von The National
  • The Wolves (Act 1 & 2) von Bon Iver
  • Sky von Joshua Radin feat. Ingrid Michaelson

Episodentitel Bearbeiten

Der originale Episodentitel Losing My Mind bezieht sich auf einen Song von Maroon 5.

IntroBearbeiten

Das Problem, das man als Assistenzarzt hat, ist das beständige Gefühl, verrückt zu sein. Man bekommt jahrelang keinen Schlaf, man verbringt täglich Zeit mit Leuten, die in einer tiefen Krise stecken. Dadurch kann man nicht mehr beurteilen, was normal ist, bei einem selbst oder bei allen anderen. Dennoch bitten die Leute, ihnen dauernd zu sagen, wie es ihnen geht. Woher zum Teufel soll man das wissen? Man weiß ja nicht einmal selbst, wie es einem geht.

OutroBearbeiten

Wundern Sie sich nicht, warum Leute verrückt werden. Wundern Sie sich, warum sie es nicht werden, angesichts dessen, was wir an einem einzigen Tag verlieren können, einem Augenblick. Ich frage mich, weswegen wir es verdammt noch mal schaffen, die Fassung zu bewahren.

Trivia Bearbeiten

  • Webber's Handy ist ein Blackberry Curve 8000 series.
  • Bailey's Sohn Tuck ist in dieser Episode 14 Monate alt. Das bedeutet, dass seit den Episoden Code Black und Der letzte Tag 14 Monate vergangen sind.

ZitateBearbeiten

  • Alex: Ist Walter Tapley da drin?
  • George: Nein.
  • Alex: Du lügst doch.
  • George: Ja.
  • Meredith: Ist Tapley da drin?
  • George: Nein.
  • Meredith: Lügner!
  • George: Ja.
  • Callie: Irgendetwas stimmt mir ihr nicht.
  • Cristina: So ein Unsinn. Mir geht's gut.
  • Callie: Du wirst es nicht glauben: Sie hat geputzt, die ganze Wohnung! Allerdings hat sie vom Putzen nicht die geringste Ahnung.
  • Meredith: Ach, lass sie in Ruhe. Man kann nicht jeden Tag gut drauf sein. Das ist nicht gesund für die Psyche. Das verschlimmert alles.
  • Callie: Walter Tapley ist hier und sie will ihn nicht treffen.
  • Meredith: Na ja, das ist schlimm.
  • Cristina: Weißt du was Torres? Kümmer dich um deinen Scheiß!
  • Callie: Hey, du brauchst dringend Hilfe. Du machst mich fertig.
  • Meredith: Wenn du hier draußen rumschleichst bis Hahn kommt, könntest du Tapley kennenlernen.
  • Cristina: Walter Tapley ist mir scheißegal.
  • Meredith: Cristina, sind bei dir auch dunkle Wolken?
  • Cristina: Ja.
  • Meredith: Bei mir auch.


  • Webber: Hören Sie, ich weiß ich hab gesagt, ich würde Sie nicht benutzen, um meine Frau zurückzukriegen, aber ich bin verzweifelt.
  • George: Okay, was soll ich tun?
  • Webber: Schreiben Sie eine E-Mail, ähmm, laden Sie sie höflich zum Essen ein. Nein, nicht höflich. Verwenden Sie einen strengen Ton. Sie mag eine strenge Hand.
  • George: Okay, verstanden. Ich soll Ihre Frau mit starker Hand einladen.
  • Webber: Selbstsicher.
  • George: Selbstsicher.
  • Webber: Locker und...
  • George: Locker und...
  • Webber: Sexy. Sagen Sie ihr: Der Zug verlässt den Bahnhof. Besser sie steigt ein.


  • George: Er hat jemanden namens Harrison geschlagen.
  • Bailey: Du hast jemanden geschlagen?
  • George: Wie's aussieht ging's um einen Vollkornkeks.
  • Bailey: Wegen eines Vollkornkekses?
  • George: Sie sagten, Sie sollen mit ihm sprechen.
  • Bailey: Wie? Er ist 14 Monate alt. Glauben sie, dass ich ihm einen Vortrag über gewaltfreie Konliktlösung halte?
  • George: Keine Ahnung.
  • Bailey: Mein Sohn verprügelt andere Kinder. Toll!


  • Webber: Was machen Sie da mit Baileys Kind?
  • George: Dr. Bailey und ich sind ein Paar und wir fahren sofort nach Vegas, sobald meine Scheidung von Dr. Torres durch ist.
  • Webber: Wir müssen Adele noch 'ne Nachricht schicken. Sie hat zwar geantwortet, sieht aber wie 'n Tippfehler aus. Sie kennt sich mit diesem modernen Zeug auch nicht aus. Bitte.
  • George: Das ist kein Tippfehler, sondern ein Zwinkern.
  • Webber: Das ist ein Semikolon und ein Klammer zu-Zeichen.
  • George: Drehen Sie's mal, Sir.
  • Webber: Gut, und was soll das bedeuten?
  • George: Sie flirtet, Sir.
  • Webber: Oh... Ohh, das ist gut!
  • George: Ja.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki