FANDOM


Die Entweder-Oder-Falle ist die zwölfte Episode der sechsten Staffel von Grey's Anatomy.

Inhalt Bearbeiten

Derek erfährt, dass Webber Alkoholprobleme hat. Zu seinem und Bailey's Entsetzen übernimmt der angeschlagene Chefchirurg überraschend eine Operation und überlässt seinem Schützling Meredith einen heiklen Eingriff, den sie nie zuvor gemacht hat. Cristina wird dazu gezwungen, bezüglich Beziehung und Ausbildung Prioritäten zu setzen. Und Lexie verrechnet sich mit der Arithmetik, dass ihr Seitensprung mit Alex durch den von Mark mit Addison ausgeglichen wird.

Musik Bearbeiten

  • Everybody von Ingrid Michaelson
  • Something Bigger, Something Better von Amanda Blank
  • Oh Dear von Brandi Carlile
  • Your Side Now von Trent Dabbs
  • Better von Matthew Mayfield

EpisodentitelBearbeiten

Der originale Episodentitel I Like You So Much Better When You're Naked bezieht sich auf einen Song von Ida Maria.

Cast Bearbeiten

HauptcharaktereBearbeiten

TriviaBearbeiten

Intro Bearbeiten

Die erste Regel in der Chirugie lautet: Äußere Einflüsse minimieren, immer mit sauberen Händen arbeiten, Wunden und Einschnitte immer abdecken. Die zweite Regel lautet: Wenn die erste Regel nicht funktioniert, versucht man was anderes. Manchmal lassen sich äußere Einflüsse nicht verhindern. Manchmal ist die Verletzung so schlimm, dass man einen Schnitt machen muss, einen gewaltigen.

Outro Bearbeiten

In der Chirugie beginnt der Heilungsprozess mit einem Schnitt, mit einem Einschnitt, sodass eine tiefe Wunde entsteht. Wir müssen erst eine Wunde schaffen, um zu heilen. Das kommt einem grausam vor. Und wider aller Vernunft hilft es. Man riskiert die äußeren Einflüsse der Heilung zu Liebe. Und wenn es vorbei ist, die offene Wunde wieder geschlossen wurde, wartet man ab. Man wartet und hofft, dass der Patient wieder gesund wird und dass man in Wirklichkeit durch den Einschnitt nicht alles schlimmer gemacht hat.

ZitateBearbeiten

  • Meredith: Nein!
  • Derek: Doch!
  • Meredith: Nein! Wenn du ihn meldest, dann...
  • Derek: Er ist Alkoholiker!
  • Meredith: Eine Meldung bedeutet das Ende seiner Karriere. Bei dir müssen immer alle unfehlbar sein. Fehler sind ja unzumutbar für McDreamy.
  • Derek: Komm mir nicht mit McDremy, ja?
  • Meredith: McDreamy heißt jetzt McArsch!
  • Derek: Er ist Alkoholiker. Wann hat er wieder angefangen? He, letztes Jahr?
  • Meredith: Willst du's aufschreiben, für den Vorstand, damit sie dir endlich seinen Job geben? Du willst seinen Job. Du weißt das und ich auch.
  • Derek: Ich bin Leiter der Neurochirurgie. Ich fühl mich für das Krankenhaus verantwortlich.
  • Meredith: Gib's zu, dass du Chefarzt werden willst!
  • Derek: Weißt du was? Für mich ist diese Diskussion beendet. Ich werd jetzt zum Vorstand gehen, um Richard zu melden.
  • Meredith: Klebezettel!
  • Derek: Darauf kannst du dich nicht berufen.
  • Meredith: Du hast aber damit angefangen. Ich habe meinem Ehemann ein Geheimnis über meinen Freund anvertraut. Nicht dem Leiter der Neurochirurgie, sondern meinem Mann. Und das muss unbedingt möglich sein, damit unsere Klebezettel-Ehe Bestand hat.
  • Derek: Die Sache ist zu ernst.
  • Meredith: Klebezettel!
  • Derek: Webber hat...
  • Meredith: Klebezettel!
  • Derek: Meinetwegen, ich sag nichts.
  • Meredith: Wie schön.



  • Meredith: Izzie haut ab und Mark kriegt 'n Kind und ihr findet, das ist der beste Zeitpunkt, um eure Genitalien miteinander zu vermischen?
  • Alex: Ich lass mich von dir aber nicht verurteilen oder hör mir von dir Beziehungsratschläge an. Vor kurzem warst du selbst noch 'n ehebrecherisches Luder.
  • Lexie: Bin ich etwa 'n ehebrecherisches Luder?
  • Meredith: Das ist zwei Jahre her und Dereks Frau war auch nicht todkrank!
  • Lexie: Ich habe nämlich in meinem Leben erst mit sechs Männern geschlafen. Und Alex war einer von denen und das gestern Nacht war Recycling-Sex und sowas ist gut für die Umwelt.
  • Alex: Izzie ist weg, ich war geil und sie war grade da!
  • Lexie: Oh scheiße, ich bin ein ehebrecherisches Luder! Du sagst es Derek, er sagt es Mark und plötzlich bin ich 'ne Hure!
  • Meredith: Nein, ich werd es Derek nicht sagen und du sagst auch nichts, okay? Und du hältst auch die Klappe. Wir alle werden die Klappe halten. Izzie kommt nach Hause. Niemand muss was erfahren.
  • Izzie: Hallo. Was erfahren?



  • Callie: Was? Oh, was? Die kleine Grey? Das ist der Weltklasse-Spezialist, den ich sehen sollte?
  • Arizona: Die kleine Grey hat 'ne Windpocken-Impfung, Callie. Das hab ich aus Ihrer Personalakte. Ich habe diese Impfung nicht und ich hatte keine Windpocken als Kind.
  • Callie: Du bist Kinderärztin! Da hast du dich nicht...
  • Arizona: Nein, ich bin Kinderchirurgin! Ich mach keine kleinen Sachen an den kleinen Mitmenschen, ich mach große Sachen an den kleinen Mitmenschen.
  • Callie: Was soll das? Das ist doch echt albern. Ich geh nach Hause!
  • Arizona: Nein! Nein! Hey, hey, hey, hey, hey!!! Hey! Du gehst nirgendwo hin. Du hast 'ne hochansteckende Krankheit. Wenn du rausgehst, fasst du Türgriffe an und Fahrstuhlknöpfe.
  • Callie: Ich bring dich um, Arizona!
  • Arizona: Ich liebe dich.



  • Alex: Worum geht's hier?
  • Meredith: Cristina redet sich was ein!
  • Cristina: Und wenn du dich entscheiden müsstest zwischen deiner Profession, also der Chirurgie, und dem Menschen, den du liebst, wofür würdest du dich entscheiden?
  • Meredith: Du würdest dich für Izzie entscheiden, oder? Weil ihr zwei von vorn anfangt.
  • Alex: Halt die Klappe!
  • Jackson: Wieso muss man sich entscheiden?
  • Cristina: Ist doch egal. Mal angenommen, wofür: Chirurgie oder Liebe?
  • Jackson: Ich will beides.
  • Meredith: Das hab ich auch gesagt.
  • Cristina: Nein, beides geht nicht.
  • Jackson: Aber wieso nicht?
  • Cristina: Was macht der Kerl eigentlich hier?
  • Meredith: Ich hab's ihm erlaubt. Er ist auch bei der Whipple-OP dabei.
  • Cristina: Okay, von mir aus. Von vorne: Also beides geht nicht, man muss sich entscheiden!
  • Izzie: Wofür entscheiden? Ähh, mein PET-Scan wurde um eine Stunde verschoben und da dachte ich, ich ess was mit euch.
  • Cristina: Na komm. Okay, das!! Das müsstest du aufgeben: Sich von der Welt abschotten und einen Eingriff so oft durchgehen, bis man ihn beherrscht. Und der Eingriff, der Eingriff ist das einzige, was zählt! Das Gefühl zu sterben ohne ihn, das müsste man aufgeben!
  • Izzie: Wofür?
  • Cristina, Meredith und Alex: Liebe.
  • Izzie: Wieso?
  • Jackson: Ja, hab ich auch gefragt.
  • Cristina: Das ist nicht der Punkt. Du weißt es geht nicht ohne. Du würdest dich für den Eingriff entscheiden!
  • Meredith: Na schön, wenn ich ehrlich bin, würde ich mich für den Eingriff entscheiden. Okay?
  • Cristina: Okay. Dankeschön!!! Ist das so schwer zuzugeben? Keine Ahnung, wieso ist das so schlimm, es laut zu sagen?
  • Izzie: Weil es verrückt ist.
  • Cristina: Wieso?
  • Izzie: Es ist verrückt. Chirurgie ist doch nur ein Job. Ein Job. Etwas, von dem man nach Hause kommt, nicht etwas, zu dem man nach Hause geht. Und verlierst du deinen Job, dann suchst du dir eben einen neuen! Das ist kein Problem. Aber verlierst du deine Liebe, verlierst du den, den du liebst. Dann ist plötzlich alles andere egal.
  • Jackson: Über sowas quatscht ihr also beim Mittagessen?
  • Alex: Ich bin auch anderer Meinung: Liebe ist vergänglich, Chirurgie nicht.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki