Fandom

Grey's Anatomy Wiki

Ellis Grey

617Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare2 Teilen
Ellis Grey ist die Exfrau von Thatcher und Mutter von Meredith, sowie die ehmalige Äffare von Richard

LebenBearbeiten

Sie ist Meredith' Mutter und die Ex-Ehefrau von Thatcher Grey. Sie hat zusammen mit Richard ihre Assistenzarztausbildung am Seattle Grace Hospital gemacht und wurde eine angesehene Allgemeinchirurgin. Sie gewann zweimal den Harper-Avery-Award. Neben ihrer Ehe mit Thatcher hatte sie ein Verhältnis mit Richard, für den sie ihren Mann sogar verlassen hat. Durch die Tagebücher ihrer Mutter erfährt Meredith nach und nach die Einzelheiten über die Affäre und die Trennung ihrer Eltern.

Leider erkrankt sie an Alzheimer, sodass sie ihren Beruf aufgeben muss. Sie möchte ihre Krankheit geheim halten und gibt vor, sie würde eine lange Reise machen. Meredith macht die Krankheit ihrer Mutter sehr zu schaffen, gerade wegen der sowieso schon sehr schlechten Beziehung zu ihrer Mutter. Da Ellis sehr berühmt am Seattle Grace ist, wird auch Meredith schnell bekannt. Meredith will aber mit anderen nicht über ihre Mutter reden. Erst als Ellis ins SGH eingeliefert wird, erfahren alle von der Krankheit ihrer Mutter. Sie wurde nur von Meredith und Richard besucht.

Durch ihre Krankheit erkennt Ellis ihre Tochter meistens nicht wieder und erinnert sich nicht mehr an ihr früheres Leben. Doch in seltenen Momenten, ist sie wie klar und erinnert sich an Meredith. Diese besucht sie oft im Pflegeheim und auch Richard stattet ihr ab und zu Besuche ab. Gerade bei seinen Besuchen geht es Ellis immer sehr gut, sie unterhalten sich über ihre Assistenzarztzeit, wobei Ellis jedoch glaubt, dass das die Gegenwart sei. Immer wieder erzählt Richard von Ereignissen, die erst nach Ellis' Erkrankung geschehen sind und die sie dann verwirren.

In der 3. Staffel wird sie in der gleichen Folge, in der Meredith ins Hafenbecken fällt, ins SGH eingeliefert. Derek versucht alles, um Ellis zu retten, während die anderen versuchen Meredith zu retten. In einer Art Zwischenwelt treffen Mutter und Tochter während ihrer Leblosigkeit aufeinander. Hier folgt die Versöhnung, in der Ellis Meredith Mut macht und sie auffordert sich für das Leben zu entscheiden. Ellis jedoch geht weiter den Krankenhausflur entlang, dem weißen Licht entgegen, und verschwindet für immer. Meredith entscheidet sich zu leben und kommt langsam zu sich. Ihre dunkle Ahnung, dass ihre Mutter tot ist, bestätigt sich.

Trotz ihres Todes, erhält sie später in der Serie noch einen Auftritt. In der Folge Was wäre, wenn...? wird gezeigt, wie alles gelaufen wäre, wenn Ellis nicht an Alzheimer erkrankt wäre: Sie ist Chefärztin und hat eine sehr harsche Führungsweise. Alle haben sehr großen Respekt vor ihr. Wie beispielsweise Dr. Bailey, die in dieser Parallelwelt schüchtern und unsicher ist, da sie immer in Dr. Grey's Schatten steht und ihre eigenen Fähigkeiten nicht zeigen kann.

In Staffel 11 erfährt man von ihrem Selbstmordversuch, nachdem Richard sie verlassen hatte und das sie eine gemeinsame Tochter haben. Ohne es Richard mitzuteilen, gab sie diese zur Adoption frei. Maggie Pierce, wie sie ihre Adoptiveltern nannten, tritt Christinas Nachfolge im Grey Sloan Memory Hospital an und stiftet mit ihrer Herkunft großes Chaos, wobei sie eine sehr gute Kardiologin ist.

TriviaBearbeiten

  • Sie reagiert allergisch auf Penicillin.
  • Durch ihr Alzheimer glaubt sie George sei Thatcher, Preston sei Richard und Meredith sei ihre beste Freundin vom College.
  • In der Episode "Was wäre, wenn...?" ist sie Personalchefin und Chefärztin am SGH .
  • Ihre dritte Enkeltochter, Tochter von Meredith und Derek, wurde nach ihr benannt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki