FANDOM


Hirngespinste ist die sechzehnte Episode der 11. Staffel von Grey's Anatomy.

Inhalt Bearbeiten

Meredith vermutet, dass Derek in Washington eine Affäre hat. Die Chirurgin hat jedoch kaum Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, denn in der Klinik wird es hektisch.

Ein an Alzheimer erkrankter Mann hat einen Autounfall verursacht und dabei eine schwangere Frau und ihren Mann erwischt. Die Ärzte kämpfen um das Leben des Mannes, während es der werdenden Mutter scheinbar gut geht. Doch dann erleidet sie einen Anfall und stirbt. Die Ärzte erhalten ihren Blutkreislauf, um das ungeborene Kind zur Welt zu bringen.

Unterdessen kehrt bei dem Unfallfahrer, Martin Davis, das Gedächtnis zurück.

Cast Bearbeiten

Main Cast Bearbeiten

Gast-Stars Bearbeiten

  • Jason George als Dr. Ben Warren
  • Dan Lauria als Martin Davis
  • Lily Knight als Sally Davis
  • Mekia Cox als Blair Vinson
  • Crystal Allen als Heather

Musik Bearbeiten

  • Ex's and Oh's von Elle King
  • Find a Place von Iko
  • One von Ed Sheeran

Episodentitel Bearbeiten

Der originale Episodentitel Don't Dream It's Over bezieht sich auf einen Song von Crowded House.

Trivia Bearbeiten

  • Der Satz im Intro über Getrappel, Pferde und Zebras kommt ursprünglich aus der Folge Niemandsland, der vierten Folge der ganzen Serie.
  • In dieser Episode ist erstmals das Kellergeschoss des Krankenhauses wieder zu sehen. Dort war in Staffel 4 der Treffpunkt der Assistenzärzte.
  • Callie erwähnt 'MerDer', den Ship-Namen für Meredith und Derek. Der Begriff wird in der realen Welt schon seit den ersten Staffel verwendet, ist jedoch in der Serie erst jetzt zum ersten Mal erwähnt worden.
  • Derek Shepherd kehrt wieder zurück, seit er ab der Folge Schockzustand nicht mehr zu sehen war.
  • Die Folge beginnt genau an der Stelle, an der die letzte Folge geendet hat.
  • Das Gedicht, das Martin zitiert, ist die letzte Strophe aus dem Gedicht 'The Indian Serenade' von Percy Bysshe Shelley.

Intro Bearbeiten

Man bringt Anfängern bei "Wenn sie Getrappel hören, denken Sie an Pferde, nicht an Zebras". Das bedeutet, die naheliegendste Antwort ist für gewöhnlich die richtige. Das hält uns davon ab, den falschen Weg einzuschlagen. Es hilft uns, bei der Wahrheit zu bleiben, Leben zu retten. Es macht mich zu einer guten Chirurgin. Wenn ich Getrappel höre, denke ich: Pferde. Ich denke immer: Pferde. Auch wenn ich es nicht sollte.

Outro Bearbeiten

Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen. Sie sind oft ein Anzeichen für etwas Größeres, das tief darunter verborgen ist. Symptome, Alarmglocken, Warnzeichen, denen man Aufmerksamkeit schenken sollte, die man nie ignorieren sollte. Dinge, die schlimm sind, die einen wirklich verletzen können. Für die es vielleicht zu spät ist, sie noch reparieren zu können.

Zitate Bearbeiten

Kritiken zur Episode Bearbeiten