FANDOM


Leah Murphy war eine Assistenzärztin am Seattle Grace Hospital. Am Ende der zehnten Staffel wurde ihr gekündigt, da sie laut Vorstand nicht genügend Fortschritt machte.

In Staffel 13 kehrt Leah zurück. Sie hat sich sehr gut weiterentwickelt und will unbedingt von Maggie Pierce lernen.

PersönlichkeitBearbeiten

Leah gibt sich nach außen gerne hart und selbstbewusst, ist aber in Wirklichkeit ziemlich sensibel, außerdem neigt sie dazu, nach One-Night-Stands Gefühle für den Sexpartner zu entwickeln.

Sie hat zu keinem ihrer Kollegen ein besonders enges Verhältnis und konzentriert sich hauptsächlich auf ihre Karriere.

KarriereBearbeiten

Leah ist sehr ehrgeizig und fest entschlossen, in ihrer Zeit im Grey Sloan Memorial so viel wie möglich zu lernen. Da Cristina, eine der bei den Assistenzärzten angesehenste Vorgesetzte, Stephanie viel Aufmerksamkeit und interessante Fälle gibt, fühlt sie sich benachteiligt. Leah ist fest entschlossen, sich nach oben durchzubeißen und schreckt in ihrem Konkurrenzkampf vor kaum etwas zurück. Als sie in der Hektik einen Fehler macht, der einer Patientin fast das Leben gekostet hätte, macht sie sich große Vorwürfe und indirekt auch Stephanie mit für das Drama verantwortlich.

LiebeslebenBearbeiten

Auch Leah ist eins der vielen leichtgläubigen neuen Opfer von Alex. Nach ihrem One-Night-Stand hat sie Gefühle für ihn entwickelt und trauert ihm hinterher. Eine Zeitlang versucht sie noch, mit ihren Kollegen Dienste zu tauschen, um öfter in seiner Nähe sein zu können, versteht dann aber bald, dass die beiden keine Zukunft miteinander haben werden.

Sie hatte eine kurze Romanze mit Arizona, nachdem diese Callie betrogen hatte und die beiden daraufhin eine Beziehungspause machten. Von Arizonas Seite war das Verhältnis rein sexueller Natur, Leah versprach sich jedoch mehr und entwickelte Gefühle für Arizona. Als sich Callie und Arizona wieder versöhnten, war Leah tief getroffen und es fiel ihr lange Zeit schwer, mit beiden zu arbeiten.

TriviaBearbeiten

  • Ihre Mutter hatte vor einer längeren Zeit mit Mark Sloan eine Affäre und dafür hatte Mark Sloan extra ein gutes Wort für sie eingelegt damit sie ihre Ausbildung als Assistensärztin im GSMH machen konnte