Fandom

Grey's Anatomy Wiki

Matt Lanter

618Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Matthew Mackendree Lanter wurde am 1. April 1983 in Massillon, Ohio geboren Er ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler, Synchronsprecher und Fotomodell.

LebenBearbeiten

Lanter, in Ohio geboren, wuchs ab seinem achten Lebensjahr in Atlanta (Georgia) auf. Seine Liebe zum Baseball ermöglichte es ihm, Balljunge des Baseball-Teams Atlanta Braves zu werden. Auch Fußball und Golf zählten zu Lanters Freizeithobbies. Nach dem Besuch der High School und zwei Jahren am College besuchte Lanter die University of Georgia und begann sich währenddessen zunehmend für die Schauspielerei zu interessieren. Er zog nach Los Angeles, wo er zunächst als Fotomodell arbeitete und in kleineren Werbespots auftrat.

2004 – im Alter von 21 Jahren – hatte er sein Filmdebüt in Bobby Jones – Die Golflegende an der Seite von James Caviezel. Kleinere Rollen wie in der Sitcom Meine wilden Töchter und in der Fernsehserie Big Love folgten, ehe Lanter 2005 seinen Durchbruch mit der Fernsehserie Welcome, Mrs. President hatte, in welcher er den Sohn der US-Präsidentin verkörperte.

Danach war er mit Gastauftritten in diversen Fernsehserien zu sehen, so u.a. in Heroes (Fernsehserie), CSI: Den Tätern auf der Spur, Grey's Anatomy und Monk (Fernsehserie). Er spielte auch die männliche Hauptrolle in Disaster Movie. 2008 spielte er die Hauptrolle in der Fortsetzung War Games 2: The Dead Code. Beim zweiten Spin-Off der Serie Beverly Hills, 90210 wirkt er ebenfalls mit. Er spielte auch die Hauptrolle in dem Film Liebe und Eis 3.

Außerdem spricht er die Originalstimme von Anakin Skywalker in der Fernsehserie Star Wars: The Clone Wars und lieh auch in dem gleichnamigen Film Skywalker seine Stimme. Lanter lebt und arbeitet in Los Angeles, daneben wohnt er in Suwanee, Georgia.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

  • 2004: Bobby Jones – Die Golflegende (Bobby Jones: Stroke of Genius)
  • 2007: Judy’s Got a Gun (Fernsehfilm)
  • 2008: Liebe und Eis 3 (The Cutting Edge 3: Chasing the Dream)
  • 2008: War Games 2: The Dead Code (WarGames: The Dead Code)
  • 2008: Star Wars: The Clone Wars
  • 2008: Disaster Movie
  • 2009: Schön bis in den Tod (Sorority Row)
  • 2010: Beilight – Bis(s) zum Abendbrot (Vampires Suck)
  • 2011: The Roommate

FernsehserienBearbeiten

  • 2005: Meine wilden Töchter (8 Simple Rules) (Episode 3x21)
  • 2005: Point Pleasant (3 Episoden)
  • 2005–2006: Welcome, Mrs. President (Commander in Chief) (18 Episoden)
  • 2006: Heroes (5 Episoden)
  • 2006: Big Love (Episode 1x07)
  • 2006: Shark (3 Episoden)
  • 2007: CSI: Den Tätern auf der Spur (CSI: Crime Scene Investigation) (Episode 7x17)
  • 2007: Grey’s Anatomy (Episode 4x04)
  • 2007: Monk (Episode 6x05)
  • 2008: Life (Episode 2x02)
  • seit 2009: Star Wars: The Clone Wars (Stimme)
  • seit 2009: 90210

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki